Darf es etwas Meer sein?

Tsatsiki Connection

Euronews, Wikipedia und Google liefern den ultimativen Beweis: Kaum eine ernstzunehmende musikalische Berichterstattung aus dem ostmediterranen Raum, ohne dass die "Tsatsiki Connection" miterwähnt wird! ( Quelle dieser Information: Griechisches statistisches Zentralamt mit Sitz in Wien!) Ob von den griechischen Inseln oder aus Izmir, ob aus Athen, Istanbul oder Matala auf Kreta, wenn die "Tsatsikis" ihre Musikalität live on Stage leben, wird die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit ans Licht gebracht.

Lakis Jordanopoulos (Gesang, Gitarre, Baglama) kümmert sich um die Tiefe des Meeres und die Seichte der Texte, Hakan Gürses (Gesang, Bouzuki, Ud) nimmt es von der philosophischen Seite und reflektiert erfrischend, Herwig Thoeny vom I.W.F. (Kontrabass, Gesang) hat die Finanzwelt im Blick und kümmert sich um die Bilanzen und Mehmet Emir (Perkussion) übersetzt das Ganze simultan in die Trommelsprache.

Darf es etwas Meer sein?